Skip to content

Christiane Köhne

Christiane Köhne "Hommage an G"

Christiane Köhne "Hommage an G"

Christiane Köhne "Rosa Fischernetz"

Christiane Köhne "Rosa Fischernetz"

 

Lebenslauf:

Seit September 2008: arbeitet als freischaffende Designerin und Künstlerin im Bereich Schmuck, Malerei und Objekte im Raum Stuttgart
März 2007 – September 2007: Praktisches Studiensemester bei ’Studio Job’ in Antwerpen, Belgien
Oktober 2004 – Juli 2008: Studium an der Hochschule für Gestaltung in Pforzheim, Studiengang Schmuck und Objekte der Alltagskultur; Abschluss: Diplom Designerin (FH)
Januar 2004: Abschluss der Ausbildung  mit der Gesellenprüfung und Zuerkennung eines Preises
Mai 2001- Januar 2004: Ausbildung zur Goldschmiedin bei ’Jürgen Schneider Schmuckatelier’ in Pforzheim
September 1990 – Juli 1999: Andreae – Gymnasium – Herrenberg; Abitur
Geboren  1980 in Böblingen


Ausstellungen, Messen:

2010:   „Sieraad 2010“; Amsterdam, NL
2010:   „Fünf Schmuck“, temporäre Galerie; Stuttgart,
2010:   „Kunst Gestaltung Handwerk“, Landesausstellung Kunsthandwerk; Reutlingen,
2010:   „Schmuck und Malerei“, Einzelausstellung, iiwii gallery; Hamburg,
2010:   „Kunst im französischen Tor“, Einzelausstellung Malerei; Landau,
2010:   „Ornament + 10“; Seoul, KOR
2010:   „Inhorgenta 2010“, Forum Innovation; München,
2009:   „Sieraad 2009”, Amsterdam, NL
2009:    Galerie amica ; Giessen,
2009:    Ausstellung „multiplay – Schmuckvariationen“; Friends of Carlotta; Zürich, CH
2009:   „Eunique 2009“; Karlsruhe,
2009:    Ausstellung „design vs. art“; Kunstgalerie p.quadrat, Balingen,
2009:   „SOFA New York“, vertreten durch Charon Kransen; New York, USA
2009:   „Silver School“; Galerie Legnica, Legnica,PL
2009:   „Inhorgenta 2009“, in Rahmen der ‚Brand New New Brand’; München,
2009:    Einzelausstellung „Malerei und Zeichnungen“, mo.hotel, Stuttgart,
2008:   „Bertha Hereaus und Kathinka Platzhoff Stiftung- Nachwuchsförderwettbewerb 2008“, Hanau,
2008:   „Debut im Schmuckmuseum“; Schmuckmuseum Pforzheim,
2008:   „Salone del Mobile- Salone Satellite 2008“, Mailand, I
2007:   „Aktuelle Bilder aus der Hochschule Pforzheim“, Städtische Galerie Pforzheim, Pforzheim,
2007:   „Siemens Automation and Drives Gestaltungsworkshop“; Nürnberg,
2007:   Schmuckwelten, Pforzheim,
2005:   „Aus dem Buch“; Orell Füssli Krauthammer, Zürich, CH

Preise:

2010:    „Förderpreise für junges Kunsthandwerk 2010“ getragen durch das Wirtschaftsministerium und den Förderverein für Kunsthandwerk Baden-Württemberg
2007:    Sonderpreis im Rahmen des „Siemens Automation and Drives Gestaltungsworkshop“
2003:   „Victor Mayer Preis 2003“

No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: